Evaluation der Schulbauwettbewerbe
„Schule bauen – Bauen schult!“

10-05-2

Löwenschule Alzey (Foto: Christine Halfmann © Wüstenrot Stiftung)

„Schule bauen – Bauen schult!“ war ein Modellprogramm des Landes Rheinland-Pfalz. Es ist als gemeinsame Initiative des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur und des Ministeriums der Finanzen im „Dialog Baukultur“ entstanden. Von 2004 bis 2007 wurde die Durchführung von Planungswettbewerben für Baumaßnahmen gefördert, die infolge der Einführung des Ganztagsschulbetriebes notwendig wurden. Ein besonderes Merkmal dieser Wettbewerbe war, dass die späteren Nutzer – Schüler, Eltern und Lehrer – durch gezielte Maßnahmen sehr frühzeitig und intensiv in diese Planungswettbewerbe einbezogen wurden.

An der Durchführung des Modellvorhabens waren neben den beiden Ministerien auch die Architektenkammer Rheinland-Pfalz als Berater und die Wüstenrot Stiftung mit der wissenschaftlichen Begleitforschung und der Dokumentation der Ergebnisse beteiligt. Die Umsetzung und die Wirkungen des Modellvorhabens/der Wettbewerbe wurden nach der Fertigstellung der baulichen Maßnahmen und ihrer ersten Bewährungsprobe in der praktischen Nutzung in Form einer gesonderten Gebäude- und Prozessevaluation untersucht. Das Hauptinteresse galt dabei sowohl der Qualität und Eignung der Gebäude wie auch den Ergebnissen und Wirkungen der frühzeitigen Beteiligung der Nutzer.

Die Evaluation durch die Wüstenrot Stiftung erfolgte ebenso wie die wissenschaftliche Begleitung des Modellprogramms in enger Abstimmung aller vier Kooperationspartner.

Projektlaufzeit:2010 –
Projektbeteiligte:Ministerium der Finanzen Rheinland-Pfalz / Architektenkammer Rheinland-Pfalz (Kooperationspartner); Büro B-Plan: Dr. Christine Halfmann (Auftragnehmer)