Lade Veranstaltungen

« All Events

Zukunftsfragen der Gesellschaft:
Freiheit und Toleranz
Eine Veranstaltungsreihe der Wüstenrot Stiftung

23.10.2019

Foto Stefan Maria Rother © Wüstenrot StiftungFoto Stefan Maria Rother © Wüstenrot Stiftung

(Stefan Maria Rother © Wüstenrot Stiftung)

∣ THEA DORN IM GESPRÄCH MIT SEYRAN ATES UND UDO DI FABIO ∣

Freiheit und Toleranz gehören zu den Grundwerten einer demokratischen Gesellschaft. Gleichwohl kann es selbst in der freiheitlichsten aller Gesellschaften keine grenzenlose Toleranz geben. Strittig ist jedoch, wo die Grenzen der Toleranz verlaufen. Sollen etwa sexistische oder rassistische Einstellungen durch das Toleranzgebot geschützt sein? Wie halten wir es mit religiösem Dogmatismus? Verlangt eine wohlverstandene Toleranz, abweichende Meinungen nicht bloß zu dulden, sondern als wertvoll anzuerkennen? Oder gehört es zu den liberalen Tugenden, manchen Einstellungen mit zivilisierter Verachtung zu begegnen?

Thea Dorn
Studium der Philosophie und Theaterwissenschaft. Schriftstellerin und Philosophin; schrieb preisgekrönte Romane, Drehbücher und Essays, darunter die Bestseller „Die deutsche Seele“ (mit R. Wagner) und „deutsch, nicht dumpf. Ein Leitfaden für aufgeklärte Patrioten“. Langjährige Moderatorin von „Literatur im Foyer“ (SWR), seit 2017 Mitglied im „Literarischen Quartett“ (ZDF). In den aktuellen gesellschaftlichen Debatten ist Thea Dorn eine der markantesten und pointiertesten Stimmen ihrer Generation.

Seyran Ateş
Studium der Rechtswissenschaften. Rechtsanwältin und Autorin mit kurdischen und türkischen Wurzeln. Initiatorin und Mitgründerin der Ibn-Rushd-Goethe-Moschee, die für einen liberalen Islam steht und insbesondere die Rolle der Frau in einer zeitgemäßen und demokratischen Perspektive interpretiert. Trägerin zahlreicher Auszeichnungen, darunter das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse und der Verdienstorden des Landes Berlin sowie zahlreicher privater wie öffentlicher Preise rund um Meinungsfreiheit und zivilgesellschaftliches Engagement.

Professor Dr. Dr. Udo Di Fabio
Studium der Rechtswissenschaften. Publizist und Professor an der Universität Bonn. Von 1999 bis 2011 Richter des Bundesverfassungsgerichts im Zweiten Senat. Seit 2014 Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats des Kuratorium Luther 2017 der EKD. Schwerpunkte seiner Arbeit sind u. a. die kulturelle Identität und die Pluralität der Nationalstaaten. Bekannte Werke sind u.a. „Die Kultur der Freiheit“ und „Herrschaft und Gesellschaft“. Träger zahlreicher Auszeichnungen, darunter das Große Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband sowie der Hanns-Martin-Schleyer-Preis.

Veranstaltung: 23.10.2019, 19:30
Kostenfreie Anmeldung bis 20. Oktober
Ort: Theaterhaus Stuttgart
Siemensstrasse 11
70469 Stuttgart

Wichtige Hinweise zur Kartenvorbestellung
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
Eine vorherige Anmeldung ist jedoch erforderlich.

Eine Nachricht mit allen Informationen zur Kartenabholung erhalten Sie von uns kurz vor der Veranstaltung gesondert per Mail!

Die Plätze sind limitiert. Sollte das Kontingent aufgebraucht sein, setzen wir Sie automatisch auf unsere Warteliste und Sie erhalten eine Benachrichtigung.

Es können max. zwei Karten pro Person vorbestellt werden.
Bitte geben Sie bei der Bestellung zweier Karten den vollen Namen Ihrer Begleitperson an.
Andernfalls kann Ihre Anmeldung leider nicht berücksichtigt werden.


Kartenvorbestellung

  Eine KarteZwei Karten

 

Details

Datum:
23.10.2019
Veranstaltungskategorie: