Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen › Wissenschaft & Forschung

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

April 2018

ZUKUNFTSFRAGEN DER GESELLSCHAFT
3. Künstliche Intelligenz und schöne neue Medienwelt -Das Ende von Demokratie und Freiheit?
Eine Veranstaltungsreihe der Wüstenrot Stiftung

24.04.2018, 19:30

(Foto © Andreas Feucht) ∣ THEA DORN IM GESPRÄCH MIT PETER DABROCK UND YVONNE HOFSTETTER ∣ Wir leben im digitalen Zeitalter, ob wir es wollen oder nicht. Aufhalten kann man es vielleicht im Kleinen, in der privaten Umgebung. Überall sonst begegnen wir dem digitalen Wandel, mit seinen immer kürzeren Zyklen und immer weiter reichenden Veränderungen. Noch größere Datenmengen, noch schnellere Analysen sollen uns helfen, die Komplexität des Weltgeschehens zu beherrschen; dafür nehmen wir in Kauf, dass Algorithmen die Finanzmärkte steuern,…

Weiterlesen »

Juni 2018

Dialogreihe: Von der Planstadt zur Smart City / Ludwigsburg Museum
Gefördert durch die Wüstenrot Stiftung

07.06.2018

Vom Sitz der Cotta'schen Buchhandlung zur Stadt in der "Cloud" mit Dr. Helmuth Mojem, Deutsches Literaturarchiv Marbach, Bestandsbetreuung Cotta-Archiv, und Prof. Robert Müller-Török, Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg – Informationsmanagement / Verwaltungsinformatik. Moderation: N.N. Veranstaltung: 07.06.2018, 19 Uhr Ort: Ludwigsburg Museum im MIK Eberhardstraße 1 71634 Ludwigsburg

Weiterlesen »

Kongress: Das Symposium. Kunst, Kultur und Nachhaltigkeit / Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg
Gefördert durch die Wüstenrot Stiftung

29.06.201830.06.2018

Welche Rolle spielt Kunst auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung? Welche Rolle können Kunst und Kultur für ein nachhaltiges, umweltbewusstes und sozial verantwortliches Handeln einnehmen? In einem Symposium geht die Akademie für Darstellende Kunst anlässlich ihres 10-jährigen Bestehens in 2018 Fragen zur Nachhaltigkeit in Kunst und Kultur nach, Fragen, die unter anderem mit der Verabschiedung der Agenda 2030 und den „Zielen für eine nachhaltige Zukunft“ durch die Vereinten Nationen (2015) zu weltweit öffentlicher Wahrnehmung gelangten. Auch Städte suchen hier…

Weiterlesen »

Juli 2018

Dialogreihe: Von der Planstadt zur Smart City / Ludwigsburg Museum
Gefördert durch die Wüstenrot Stiftung

12.07.2018

Vom herzoglischen Hofe zur Smart City mit PD Dr. Joachim Brüser, Staatsministerium BadenWürttemberg und Historiker, Prof. Dipl.-Ing. Elke Pahl-Weber, Technische Universität Berlin, Institut für Stadt- und Regionalplanung – Smart City (u.a.), und Dr. Andrea Bräuning (Teilmoderation), Robert Bosch GmbH, Leitung Geschäftsstelle Living LaB, Stadt Ludwigsburg. Veranstaltung: 12.07.2018, 19 Uhr Ort: Ludwigsburg Museum im MIK Eberhardstraße 1 71634 Ludwigsburg

Weiterlesen »

Oktober 2018

Tagung: Neue Perspektiven auf muslimische Gemeindezentren als baukulturelle Zeugnisse der deutschen Migrationsgeschichte / Universität Siegen
Ein Projekt der Wüstenrot Stiftung

19.10.201820.10.2018
Foto: Espen Eichhöfer @ Wüstenrot Stiftung

(Foto: Espen Eichhöfer @ Wüstenrot Stiftung) Moscheen können ganz Verschiedenes sein: spielende Kinder im Gebetsraum, der Supermarkt im Erdgeschoss, die Baustelle um ein Studierendenwohnheim zu errich- ten, die gute Unterhaltung beim Friseur, die Playstation im Jugendraum oder die Rentner, die bei einem Tee die Ruhe dieses Ortes genießen... Es sind Orte des Wandels: Veränderungen am Gemeindezentrum zeigen wandelnde Bedürfnisse der Nutzer_innen vor dem Hintergrund einer sich ebenfalls wandelnden Migrationsgesellschaft. All dies und noch viel mehr auszuklammern, würde Gemeindezentren ihrer vielschichtigen…

Weiterlesen »

November 2018

Archäologiepreis 2018/ Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg, Stuttgart
Gefördert durch die Wüstenrot Stiftung

12.11.2018

Der Archäologie-Preis Baden-Württemberg wird wird an ehrenamtlich tätige Personen und Institutionen verliehen, die sich besondere Verdienste um die Erforschung, Publikation und Präsentation archäologischer Funde und Befunde im Land Baden-Württemberg erworben haben. Das Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart, die Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern sowie der Förderkreis für Archäologie in Baden als beteiligte Institutionen würdigen mit der Preisvergabe herausragende Leistungen auf dem Gebiet der archäologischen Denkmalpflege. Über die Preisverleihung entscheidet eine sachverständige Jury. Der Preis wird alle zwei…

Weiterlesen »

März 2019

Buchpräsentation: Verdrängung auf angespannten Wohnungsmärkten – Das Beispiel Berlin / Senatssaal Humboldt-Universität
Eine Veranstaltung des Geographischen Instituts der Humboldt­-Universität zu Berlin und der Wüstenrot Stiftung

14.03.2019

(Foto © Iwan Baan 2018) Die Wohnungsfrage ist aktuell in Deutschland. In Wachstumsregionen führt die Aufwertung besonders attraktiver Quartiere zum sprunghaften Anstieg der Mieten und Immobilienpreise. In der Folge kommt es zu einer unfreiwilligen Abwanderung von Teilen der angestammten Bevölkerung und zu einem Zuzug von Gruppen mit einem höheren sozioökonomischen Status. Der zunächst wissenschaftlich definierte Begriff für diesen Bevölkerungsaustausch “ Gentrifizierung“ hat inzwischen auch Einzug in die Öffentliche Diss­kussion gehalten. In welchem Ausmaß hierfür tatsächlich ökonomische oder kultu­relle Verdrängungsprozesse verantwortlich…

Weiterlesen »

April 2019

Zukunftsfragen der Gesellschaft:
Kultur des Demokratischen Streites
Eine Veranstaltungsreihe der Wüstenrot Stiftung

01.04.2019

(Stefan Maria Rother © Wüstenrot Stiftung) ∣ THEA DORN IM GESPRÄCH MIT PETER GAUWEILER UND DUNJA HAYALI ∣ Meinungsvielfalt ist ein Fundament lebendiger Demokratie. Doch wo endet der produktive demokratische Streit und wo fängt das sinnlose Hickhack an? Wer entscheidet darüber, welche Meinungen im Öffentlichen Diskurs zulässig und welche zu ächten sind? Sind alle Meinungen in gleicher Weise wertvoll, oder müssten wir stärker darauf achten, wie Meinungen gebildet werden? Ist eine "korrekte" Sprache die Voraussetzung für gesellschaftlichen Frieden und Zusammenhalt oder…

Weiterlesen »

Filmvorführung: Neues aus Kleinen Städten und Grossen Dörfern
Ein Forschungsfilm von studio urbane landschaften-b, Lilli Thalgott im Auftrag der Wüstenrot Stiftung

05.04.201909.05.2019

(Foto © Wüstenrot Stiftung) Was macht das Leben in den Orten aus? Welche Raumkulturgeschichten lassen sich erzählen? Und wie kann die Zukunft über Raumkultur gestaltet werden? Diesen Fragen ist das Forscherteam 2018 nachgegangen: vor dem Supermarkt, in den Straßen, auf Feldwegen und in Gärten haben sie alle Sinne offengehalten, den Menschen zugehört und mit ihnen gesprochen. Der Film „Neues aus kleinen Städten und großen Dörfern“ zeigt die Erkenntnisse anschaulich: Aus neuen Berufskombinationen enstehen wirtschaftliche Existenzen, Landschaften werden gleichzeitig zum wirtschaften…

Weiterlesen »

August 2019

Pressekonferenz und Studienpräsentation „Teilhabeatlas Deutschland“
Ein gemeinsames Projekt des Berlin Instituts und der Wüstenrot Stiftung

21.08.2019
Grafik © Wüstenrot Stiftung

Grafik © Wüstenrot Stiftung Es ist ein erklärtes Ziel der Bundesregierung, für „gleichwertige Lebensverhältnisse“ in allen Teilen des Landes zu sorgen. Die vorliegende Studie zeigt, wie weit die Wirklichkeit von diesem Wunsch entfernt, ja, dass es vielleicht sogar das falsche Ziel ist. Während sich viele Großstädte dynamisch entwickeln und an Attraktivität gewinnen, leiden vor allem entlegene Landstriche unter Abwanderung und einer wegbrechenden Versorgung. Unsere Analyse aller 401 Landkreise und kreisfreien Städte offenbart erhebliche Differenzen in den gesellschaftlichen Teilhabechancen ihrer Bewohner.…

Weiterlesen »

September 2019

Preisverleihung und Symposium: Die Kirche in unserem Dorf / Predigerkirche Erfurt
Ein Wettbewerb der Wüstenrot Stiftung

21.09.2019

(Foto © Wüstenrot Stiftung) Kirchen sind besondere Orte. Nicht nur aus religiöser Perspektive, sondern auch als sichtbare und allgegenwärtige Symbole eines gemeinsamen kulturellen Erbes. Aufgrund ihrer langen Geschichte sind sie zugleich aber auch Gebäude und Orte, an denen der gesellschaftliche Wandel und seine Auswirkungen deutlich erkennbar werden. Dies gilt nicht nur für die Städte, obwohl der Wandel dort in mancher Hinsicht schneller und dynamischer vonstatten geht als in den kleinen Gemeinden. Aber in kleinen Gemeinden verändern sich der Alltag und…

Weiterlesen »

Oktober 2019

2. Europäischer Tag der Restaurierung / Kunsthalle Hamburg

13.10.2019

(Foto © Lisa Herold, Nan Goldin / Hamburger Kunsthalle) Unter dem Motto »Gesichert: die Spuren der Zeit« geben Restaurator*innen europa- und deutschlandweit Einblicke in ihre Arbeit. Wie sich Artefakte verändern und wie man diese Zeitzeugnisse untersucht und bewahrt, dies zeigen die Restaurator*innen der Hamburger Kunsthalle an unterschiedlichen Werken. Programm: 12:30 Uhr: Einführung zum 2. Europäischen Tag der Restaurierung, mit Dipl.-Restauratorin Silvia Castro, Leiterin der Abteilung Restaurierung und Kunsttechnologie an der Hamburger Kunsthalle 13:00 Uhr: Picasso im Detail. Untersuchung des Gemäldes…

Weiterlesen »

Vortrag: Mensch —Natur —Technik. Geschichte und Wiederherstellung des Erfurter Wandbildes von Josep Renau / Max-Lingner-Haus Berlin
Vortrag von Dr. Oliver Sukrow

23.10.2019

(Foto © Stadtverwaltung Erfurt / Dirk Urban) Die Wiederherstellung des Wandbildes "Der Mensch in Bezug zu Natur und Technik" (1979–1984) des spanischen Künstlers Josep Renau (1907–1982) am Moskauer Platz in Erfurt bietet Anlass, einen neuen Blick auf Entstehung und Kontext des Werks zu werfen. Als letztes monumentales Bild Renaus in der DDR repräsentiert es nicht nur eine biografische Zäsur in seinem Schaffen, sondern markiert auch einen Perspektivwechsel. Der Vortrag präsentiert neue Archivfunde, erörtert die Ikonografie, erläutert den Entwurfs- und Herstellungsprozess…

Weiterlesen »

Zukunftsfragen der Gesellschaft:
Freiheit und Toleranz
Eine Veranstaltungsreihe der Wüstenrot Stiftung

23.10.2019

(Stefan Maria Rother © Wüstenrot Stiftung) ∣ THEA DORN IM GESPRÄCH MIT SEYRAN ATES UND UDO DI FABIO ∣ Freiheit und Toleranz gehören zu den Grundwerten einer demokratischen Gesellschaft. Gleichwohl kann es selbst in der freiheitlichsten aller Gesellschaften keine grenzenlose Toleranz geben. Strittig ist jedoch, wo die Grenzen der Toleranz verlaufen. Sollen etwa sexistische oder rassistische Einstellungen durch das Toleranzgebot geschützt sein? Wie halten wir es mit religiösem Dogmatismus? Verlangt eine wohlverstandene Toleranz, abweichende Meinungen nicht bloß zu dulden, sondern…

Weiterlesen »

November 2019

Buchpräsentation: Lernorte und Lernwelten der Baukultur / Berlin
Ein Projekt der TU Berlin, der Universität Siegen und der Wüstenrot Stiftung

07.11.2019
Foto @ Florian Müller

(Foto @ Florian Müller) Baukultur ist eine Gemeinschaftsaufgabe des Bauens und Planens und zunehmend auch Gegenstand vielfältiger Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche. Die vorliegende Studie untersucht erstmalig, wie Heranwachsende diese Angebote erleben und in ihre alltägliche Lebenswelt einbetten. Wo sind Anknüpfungspunkte für PädagogInnen und PraktikerInnen im Bereich der Architektur, der Planung und der Kunst in ihrer Arbeit mit Heranwachsenden? Wie kann Bildung heute und in Zukunft zur Teilhabe an der Gestaltung der gebauten Umwelt beitragen? Im Anschluss an die Präsentation…

Weiterlesen »

Vortrag: Baubezogene Kunst. DDR: Kunst im öffentlichen Raum 1950 bis 1990 / Max-Lingner-Haus Berlin
Vortrag von Martin Maleschka

27.11.2019
Foto © Martin Maleschka

(Foto © Martin Maleschka) Zu den kulturellen Hinterlassenschaften der DDR gehört eine bemerkenswert große Anzahl an Kunstwerken im öffentlichen Raum. Heute sind viele dieser Arbeiten akut von der Zerstörung bedroht. Der Cottbusser Architekt und Fotograf Martin Maleschka hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese gefährdete Kunstgattung dokumentarisch zu erfassen. Über die Jahre hat er die derzeit umfangreichste Bild-Dokumentation von architekturbezogener Kunst der DDR aufgebaut. Daraus ist die 2019 als Architekturführer konzipierte Publikation entstanden. Maleschka hat dafür 120 Kunst werke zwischen…

Weiterlesen »

Tagung: Gemeinsam wohnen – Quartiere gestalten / Evangelische Akademie Bad Boll
Eine Tagung der Evangelische Akademie Bad Boll und der Wüstenrot Stiftung

29.11.201930.11.2019

Visionär, nachhaltig und gemeinwohlorientiert – gemeinschaftliche Wohnformen haben sich vielerorts als Impulsgeber für innovativen Wohnungsbau und lebendige Quartiere etabliert und zeichnen sich durch eine große Vielfalt an Visionen und Erfolgsfaktoren aus. Gleichzeitig stellen sich Fragen des Umgangs mit gesellschaftlichen, planerischen und architektonischen Herausforderungen, der Verstetigung von Lernprozessen sowie der Übertragbarkeit erreichter Standards. Ziel der Tagung ist es, den Stand der Umsetzung dieser Wohnprojekte neu zu beleuchten und die damit verbundenen Perspektiven zu erörtern: • Wie können wir die Zusammenarbeit von…

Weiterlesen »

Januar 2020

Tagung: Autonomes Fahren und Stadtentwicklung / Ständehaus Kassel
Eine gemeinsame Veranstaltung der Universität Kassel und der Wüstenrot Stiftung

31.01.2020
Tagung autonomes Fahren

Die absehbaren Umbrüche im Automobilverkehr werden große Veränderungen des Mobilitätsverhaltens und der urbanen Strukturen zur Folge haben. Die Erwartungen reichen von der Hoff nung auf Effi zienzsteigerungen der Verkehrsfl üsse über die Vision einer Verschmelzung des Individualverkehrs mit dem ÖPNV bis hin zu Befürchtungen, der Automobilverkehr insgesamt könnte zunehmen. Den unterschiedlichen Szenarien gemeinsam ist dabei die Erwartung, dass dieser Wandel auch auf das Pendlerverhalten, auf Wohnstandortentscheidungen und damit auf die Siedlungsstrukturen insgesamt Auswirkungen haben wird. Auf der Tagung soll daher…

Weiterlesen »

März 2020

Tagung: Erfolgreiche metropolenferne Regionen / Hannover
Eine gemeinsame Veranstaltung des Leibniz Forschungszentrums „TRUST und der Wüstenrot Stiftung

03.03.2020
Metropolferne-Regionen_Tagung

  Erfolgreiche metropolenferne Regionen: Ergebnisse und Schlussfolgerungen eines Projekts der Wüstenrot Stiftung Es gibt nicht nur prosperierende Metropolen und abgehängte ländliche Räume, sondern auch bemerkenswert erfolgreiche metropolenferne Regionen. Hierzu zählen der Landkreis Emsland und die Region Bodensee-Oberschwaben. Sie standen im Mittelpunkt eines Projekts der Wüstenrot Stiftung, das vom Niedersächsischen Institut für Historische Regionalforschung e. V. durchgeführt wurde. Im Rahmen dieser Fachtagung sollen die Forschungsergebnisse vorgestellt und diskutiert sowie handlungsorientierte Schlussfolgerungen formuliert werden, welche auf andere niedersächsische Regionen übertragen werden können.…

Weiterlesen »

FINDET NICHT STATT  – Zukunftsfragen der Gesellschaft:
Demokratie, Quo Vadis
Eine Veranstaltungsreihe der Wüstenrot Stiftung

19.03.2020

ACHTUNG: DIE VERANSTALTUNG FINDET NICHT STATT    ∣ THEA DORN IM GESPRÄCH MIT HERFRIED MÜNKLER UND MARINA WEISBAND ∣ Die Volksparteien stecken in der Krise. Was bedeutet dies für die parlamentarische Demokratie, die darauf beruht, dass alle Bürger sich von unterschiedlichen Parteien hinreichend repräsentiert fühlen? Müssen wir im digitalen Zeitalter mehr direkte Demokratie wagen oder verkommt Politik damit zur Voting-Show? Geht künftig alle Macht vom Erregungssturm aus? Was bedeutet es, wenn im Kontext der Klimadebatte Zweifel laut werden, dass demokratische…

Weiterlesen »
+ Veranstaltungen exportieren