100 Jahre Stiftungsverein 1921 – 2021

Im Frühling des Jahres 1921 kam eine Gruppe von Idealistinnen und Idealisten zusammen, die einen Beitrag leisten wollten, um drängende Probleme der entbehrungsreichen Jahre nach dem 1. Weltkrieg zu lindern. Um sich zu organisieren gründeten sie am 22. Juli 1921 in Stuttgart den Verein „Gemeinschaft der Freunde“. Ein Verein, „der auf rein gemeinnütziger, bodenreformerischer Grundlage die Schaffung von Wohngelegenheiten und Altersheimen für die Allgemeinheit“ erstrebte (§1 der Satzung).

Zu den Gründungsmitgliedern zählten neben dem Initiator und Ideengeber – dem Publizisten, Naturkundler und Guttempler Georg Kropp  – auch die Frauen- und Friedensaktivistin Mathilde Planck, eine der ersten weiblichen Abgeordneten im württembergischen Landtag.

1924 nahm der Verein im Örtchen Wüstenrot die Arbeit als Bausparkasse auf, in der Überzeugung, die ungeheure Wohnungsnot am besten nicht durch eigene Bautätigkeit sondern durch „Hilfe zur Selbsthilfe“ in Form von „Baufinanzierung durch kollektives Sparen“ – das Bausparen – mildern zu können.

Trotz Einbringung der Bausparkasse in eine GmbH im Jahr 1926 blieb der Verein der idealistische Anker der immer weiter wachsenden Unternehmensgruppe „Wüstenrot“, ohne dass der Verein eigene Tätigkeiten entfaltete. Vereinsmitglieder fungierten als Gesellschafterinnen und Gesellschafter; Gewinne wurden nie ausgeschüttet, sondern verblieben im Unternehmen.

1990 kehrte der Verein schließlich zu seiner Ausgangsposition zurück und gestaltete sich zu einer Institution mit Stiftungscharakter um, die selbst und operativ – wie schon 1921 von den Gründungsmitgliedern beabsichtigt – zeitgemäß und zukunftsorientiert dem Gemeinwohl dient.

Heute nennen wir uns zum Zeichen historischer Kontinuität „Wüstenrot Stiftung Gemeinschaft der Freunde Deutscher Eigenheimverein e.V.“. Seit der Fusion der Wüstenrot-Gruppe mit der 1828 gegründeten Württembergischen Versicherung besteht das wesentliche Vereinsvermögen heute aus zwei Holdinggesellschaften, die zu 40% bzw. zu 26% an der börsennotierten Wüstenrot & Württembergische AG in Stuttgart beteiligt sind.

Als großer, unabhängiger, ausschließlich und unmittelbar gemeinnützig tätiger Stiftungsverein sind wir politisch und konfessionell unabhängig und dem demokratischen Gemeinwesen verpflichtet. Wir arbeiten bundesweit und haben gleichzeitig die Region um Stuttgart und Ludwigsburg in besonderem Fokus.